Zander


Auf dem Markt gab es wunderbares Zanderfilet. Dazu folgende Nummer:
Süßwasserfisch für 2 Personen ca. 300/400g
2 Schalotten
Butter
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1 Beutel grüne Buschbohnen (oder 400 g TK)
300 ml angerührte Brühe (wie immer wir nehmen die von Budnikowsky – die ist ohne Hefeextrakt oder Glutamat)
50 ml Sahne (oder Crème fraîche, oder die Cremefino – egal)
50 ml Weißwein
Zitronensaft
Die Schalotten hacken. Fisch abspülen, Gräten raus pulen und den Fisch abtrocknen. Den Fisch gut mit Zitronensaft einreiben. Beide Seiten etwas salzen und ein paar Mal mit der Pfeffermühle drüber. Eine beschichtete kleine Backform (oder Auflaufform) oder aber eine aus Alufolie schnell gebastelte Form großzügig mit Butter ausfetten. Den Fisch hineinlegen, ca. 1 EL Butter auf dem Fisch in Flöckchen verteilen und die Schalotten darauf legen.
Die Bohnen in 250 ml Brühe zum Garkochen in einem kleinen Topf aufsetzen. Den Backofen Umluft 160°C stellen, Fisch rein, 20 Minuten backen. Nach 10 Minuten mal gucken, ob der Fisch mit Alufolie abgedeckt werden muss, falls die Schalotten zu schwarz werden.
1 EL Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen. Brühe und Weißwein dazu, erhitzen. Salzen, Pfeffern, Sahne dazu, raffiniert wird es mit einem Hauch abgeriebener Zitronenschale.
Das sollte alles gleichzeitig fertig werden. Juhuuuuh und sieht auch klasse aus!

Dieser Beitrag wurde unter Rezepte, Warm abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.